An der Seite der Toten und unserer Gefühle

Selbststeuerung in Extremsituationen

Inhalt:

Das Erschreckendste am Tod ist unsere Angst davor. Im Angesicht von Schmerz, Ohnmacht und der direkten Auseinandersetzung mit dem Leichnam ist eine hohe emotionale Kompetenz gefordert. Emotionen stellen die zentrale Wirkungskraft unseres Lebens dar. In der Konfrontation mit dem Tod und dem Schmerz der Angehörigen geht es vor allem darum, seine Gefühle bewusst zu kontrollieren und letztlich steuern zu lernen. Konkrete Techniken helfen dabei, in der Akutsituation „Oberwasser zu behalten“ und sich auch im Umgang mit Betroffenen einfühlsam und stärkend verhalten zu können.

Tag 1:
Die Toten und unsere Gesellschaft

  1. Wem gehört der Leichnam?
  2. Das (un)heimliche Leben der Leiche
  3. Das Leichentabu: ein Berührungsverbot
  4. Abwehr- und Schutzfunktionen im Umgang mit dem Leichnam
  5. Begegnung mit trauernden Angehörigen
  6. Ist Abgrenzung möglich?
  7. Umgang mit dem beruflich Erlebten
  8. Die Bedeutung des Humors

Tag 2:
Selbststeuerung in Extremsituationen“

  1. Die Biochemie der Emotionen verstehen
  2. Gefühle ausdrücken und kontrollieren lernen
  3. Die Wirkungsweise von Body-Feedbackschleifen
  4. Eigenmotivation und Selbststeuerung verbessern
  5. Negative Muster begreifen und umprogrammieren
  6. Gefühlsenergie und Wirkungskraft erhöhen
  7. Stärkung des Selbstwertgefühls
  8. Emotionales Programmieren & Emotion Power, Gruppenarbeit, Rollenspiel, Body-Feedback-Techniken, Sense Memory, Stimm- und Atemübungen, Selbstreflexion

Zielgruppe:
Alle Berufsgruppen

Datum:
22.9.-23.9.2015

Ort:
Seminarraum Akademie, GHZ 1.Stock

Kosten:
420,- €

Prein Martin
Mag. Martin Prein

Psychologe / Thanatologe, ehem. Bestatter und Mitarbeiter im Rettungsdienst

 

Weger Michael
Prof. Michael Weger
Emotions- und Persönlichkeitstrainer; Professor am Klagenfurter Landeskonservatorium, Intendant der neuebuehnevillach und des Theaterfestivals Spectrum

 

This entry was posted in Veranstaltungen. Bookmark the permalink.
akademie wels