Kreative Persönlichkeit und professionelle Identität

Die ‚Fünf Säulen der Identität‘ als Modell der Potentialentwicklung

 Inhalt:

Für eine optimale Arbeit als Führungskraft ist eine strahlkräftige, souveräne Persönlichkeit Grundvoraussetzung für effektive Arbeit. Persönliche Souveränität wird gewonnen, wenn die Führungskraft in einem permanenten Prozess der Entwicklung ihrer eigenen Potentiale arbeitet. „Man soll nie aufhören, Bildhauer der eigenen Existenz zu sein“ schrieb schon Epiktet. Das von H.G. Petzold entwickelte Modell der ‚Fünf Säulen der Identität‘ hat sich in der Praxis und aufgrund sozialwissenschaftlicher Forschung als ein ausgezeichnetes Instrument erwiesen, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln und zur Förderung der persönlichen Kompetenzen und Performanzen von Mitarbeitern beizutragen. Es verbindet heute sozialwissenschaftliche, neurobiologische und anthropologische Konzepte. Das Seminar wird in Theorie und Praxis der Arbeit mit dem ‚Fünf Säulen – Modell‘ einführen. Es verbindet Methodik, professionelle Selbsterfahrung und Theorie.

Literatur:

Petzold, H.G. (2012a): Identität. Ein Kernthema moderner Psychotherapie – interdisziplinäre Perspektiven Wiesbaden: Springer VS Verlag.

Zielgruppe:
Führungskräfte

Hinweis:
Die Veranstaltung ist für das Diplom-Fortbildungs-Programm der Österreichischen Ärztekammer mit 8 freien DFP-Punkten anrechenbar.

Datum:
23.11.2015 von 9:00 bis 17:15 Uhr

Ort:
Seminarraum Akademie, GHZ 1.Stock

Kosten:
280€

 

Petzold Hilarion

Univ.Prof. Dr. mult. Hilarion Petzold
emer. Ordinarius für Psychologie an der Freien Universität Amsterdam; Begründer des Psychotherapieverfahrens der Integrativen Therapie, der Integrativen Supervision; Mitbegründer des Fritz-Perls-Instituts

This entry was posted in Allgemein, Veranstaltungen. Bookmark the permalink.
akademie wels