EIN TAG IM ZEICHEN VON CF

Am 25. Jänner drehte sich bei der Akademie alles um die angeborene Stoffwechselerkrankung Cystische Fibrose (auch Mukoviszidose genannt):

Im Rahmen einer Fachtagung wurde der Abschluss der  1. mehrmonatigen und ganzheitlichen Weiterbildung im deutschsprachigen Raum zum Thema „Pflege bei Cystische Fibrose“ gefeiert. Die Kooperationspartner Akademie für Gesundheit und Bildung der Kreuzschwestern, CF-Hilfe OÖ und Kardinal Schwarzenberg Klinikum zogen die erfreuliche Bilanz, dass die Weiterbildung sehr gut angenommen wurde und dass die Resonanz in Fachkreisen auf dieses Angebot äußerst positiv war.

Dementsprechend groß war auch das Interesse an der Fachtagung, bei der Priv.-Doz. Dr. Dieter Kotzot vom Universitätsklinikum Salzburg, Dr. Christina Smaczny vom Universitätsklinikum Frankfurt sowie Stephan Kruip (Mukoviszidose-Patient, Bundesvorsitzender des gemeinnützigen Vereins Mukoviszidose e. V. und Mitglied des Deutschen Ethikrats) eindrückliche Vorträge hielten.

Elisabeth Jodlbauer-Riegler, Obfrau der CF-Hilfe OÖ und Mutter einer Betroffenen, brachte es auf den Punkt: „Es war eine große Freude das Engagement und Herzblut aller Teilnehmer/innen zu erleben. Mit jedem/r Teilnehmer/in kehrt ein ‚Mehr‘ an Wissen und Erfahrung in die CF-Teams zurück. Ich freue mich schon heute auf die nächste Weiterbildung.“

Gemeinsam mit Dr. Franz Eitelberger (Klinikum Wels-Grieskirchen), DGKP Markus Dalbeck (KSK) und der Akademie-Geschäftsführerin Pia Hofmann überreichte sie die verdienten Zertifikate an 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Österreich.

Der nächste Durchgang von „Pflege bei Cystischer Fibrose“ startet am 23. Jänner 2020.
Mehr Informationen bei der Akademie unter 07242 / 350 836 bzw. office@akademiewels.at

This entry was posted in Allgemein, News. Bookmark the permalink.
akademie wels

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr